Das kenn ich schon!

Manchmal gibt es Zuschauer, die sobald Sie ein Kartenspiel herausholen "Das kenn ich schon!" sagen (oder schreien, was vor allem bei Kindern passiert). Doch wie geht man damit um?

Ich habe je nach Publikum unterschiedliche Herangehensweisen:

Bei Kindern ist meine Methode ganz einfach. Hier sage ich nur: „Aber verrate den Anderen noch nicht, wie es ausgeht.“ Damit bekommt das Kind Bestätigung und gibt Ruhe. Wichtig ist dabei direkt auf das Kind zu reagieren, um zu vermeiden, dass alle Kinder anfangen zu schreien: "Kenn ich schon. Kenn ich schon! ...".

Bei Erwachsenen erlebe ich dieses Problem meist in Close-Up-Situationen, wenn eine Person dabei ist, die eine Abneigung gegen Zauberkunst hat (sowas gibt es tatsächlich ;) ). Da ich in meiner Auftrittsfigur sehr selbstsicher bin und nicht viele klassische Tricks im Programm habe, sage ich dann je nach Situation: „Ich verspreche Ihnen, dass Sie dieses Kunststück noch nie gesehen haben. Geben Sie mir 30 Sekunden und Sie werden überzeugt sein!“. Die Alternative ist mit einem Augenzwinkern: „Ich kenne das Kunststück auch, aber ich mache es trotzdem!“

Ich weiß, dass meine Zauberkunststücke so gesellschaftskonform sind, dass sie in der Regel nicht unangenehm Anzuschauen sind. In einer Close-up Situation habe ich dadurch den "Kenn ich schon"-Sager meistens so weit überzeugt, dass die Anderen eine schöne Show genießen können, und er weiß, dass es nicht grauenhaft wird.

In der Zauberliteratur wird manchmal auch vorgeschlagen etwas wie: "Ja, aber die anderen noch nicht, oder?" zu sagen. Hierbei ergibt sich eine unangenehme Situation, die anderen Zuschauer müssen sich dann entweder für Ehrlichkeit ("Nein, ich kenne es noch nicht") oder für ihren Freund ("Kenn ich auch schon") entscheiden. Egal welche Entscheidung man als Zuschauer trifft, sie ist unangenehm.


Was sind eure Reaktionen und Tipps für diese Situationen? Vielleicht habt ihr ja auch lustige Geschichten dazu - dann freue ich mich über Kommentare!