Der Lobordner

Aktualisiert: Mai 23

Gerade in Zeiten von Corona packt einen manchmal die Verzweiflung: Man hat gerade wieder sehr lange an einem neuen Projekt gearbeitet und weiß nicht, wann man wieder auf der Bühne stehen wird. Da ist der Weg zur Resignation nicht weit und man fühlt sich leer. Für genau diesen und ähnliche Fälle (beispielsweise, wenn man einen Auftritt hatte, der nicht richtig gefunzt hat und man deprimiert ist) habe ich vor Jahren einen super Tipp aufgeschnappt. Von wem er kam weiß ich leider nicht mehr. Er passt allerdings so gut in diese Zeit, dass ich ihn hier dennoch teilen möchte.

Ich habe mir auf meinem PC einen "Lobordner" angelegt. In diesen Ordner lege ich E-Mails mit tollen Rückmeldungen zu Shows, Fotos von besonderen Momenten (z.B. von einem erfolgreichen Wettbewerb) oder auch kleine Videoausschnitte von Auftritten, an denen alles rund gelaufen ist.

Wenn man sich gerade in einer psychischen Tiefphase befindet, kann man diesen Ordner durchstöbern. Oft hilft das schon die Stimmung etwas aufzumuntern (und falls nicht hat man sich zumindest einige Minuten abgelenkt). Das Künstlerleben kann manchmal hart sein, und dann ist man um solche kleine Hilfen dankbar.


Wie geht ihr mit der aktuellen Situation um? Habt ihr die Power neue Dinge zu entwickeln und an euren Shows zu arbeiten oder seid ihr zu resigniert dazu?