Video of the week Vol. 26 - Ehrlich Brothers

Wenn man die Zersägeillusion der Ehrlich Brothers im Fernsehen sieht, fragt man sich als Zauberer, wie das live umgesetzt werden soll. Letztes Jahr war ich in der Show der beiden und kann nur sagen: "Hut (oder Bein?) ab!" Live sind die Ablenkungen und Überleitungen so gut in Szene gesetzt, dass es gar keine vorteilhafte Kameraführung braucht, um das Kunststück überzeugend zu machen. Die Jungs und ihre Zauberberater wissen, wie man handfeste Illusionen erzeugt.

Die ironische Präsentation der Zersäge hebt sich ebenfalls von der üblichen Dramatik dieses Kunststücks ab. Nicht jedermanns Geschmack, aber zumindest mal ein neuer Weg, der auch eine "blutrünstige" Illusion familientauglich macht. Diese ironische Präsentation hat eine weiteren Vorteil: Welcher Zuschauer glaubt heutzutage denn noch wirklich, dass da eine Person zersägt wird? Ein Publikum durchläuft bei diesem Kunststück in der heutigen Zeit nicht mehr die Emotionen von totalem Entsetzen und anschließender Erleichterung bei der Wiederherstellung des Zersägten, die wir Zauberkünstler uns im Kopf so schön ausmalen. Wenn die "zersägte Jungfrau" heute mit dramatischer Musik und großen Gesten vorgeführt wird, wirkt es oftmals eher lächerlich...