Video of the week Vol. 31 - Avner the eccentric

Diesmal gibt es ein etwas längeres Video of the week, aber wir haben ja gerade alle viel Zeit. Es schließt sich super an das letzte Video of the week ("The great Kaplan") an. In beiden Videos spielt visuelle Komik eine tragende Rolle.

"Avner the eccentric" habe ich 2018 bei der FISM in Korea erlebt. Obwohl ich die Show und die vielen "spontanen" Gags von Youtube schon kannte, habe ich jeden Moment seiner Live-Show genossen und den Eindruck gehabt, dass ihm alles gerade erst in diesem Moment einfällt. Beeindruckend war auch sein Seminar, aus dem ich zwei Botschaften für mich mitgenommen habe:

  1. Im Seminar fragte jemand, warum Avner keine Sprache verwende. Avners Antwort war einfach und genial: "Gab es in der Show einen einzigen Moment, in dem du dir als Zuschauer gewünscht hast, dass ich etwas genauer erklärt hätte? Meine Pantomime reicht vollkommen aus, um alles verständlich zu machen. Wozu bräuchte ich ablenkende Sprache?" (aus dem Gedächtnis zitiert)

  2. Wenn Avner einen Zuschauer zu sich auf die Bühne bittet, hält er den ganzen Weg zur Bühne Smalltalk mit dem Zuschauer und gibt ihm auf der Bühne direkt eine Aufgabe. All das macht er, damit der Zuschauer nicht bemerkt, dass er einer für viele Menschen sehr unangenehmen Situation ausgesetzt ist: vor vielen Menschen zu stehen. Laut Avner ist es kontraproduktiv Helfer mit einem "großen Applaus für..." auf der Bühne zu begrüßen, da dem Zuschauerassistenten auf diese Art bewusst wird, dass ihn viele Menschen anschauen. Wenn der Zuschauer aber in dem Schauspiel mit dem Vorführenden ist und sich darauf einlässt, vergisst er alles um sich herum und fühlt sich wohl.

In meinen ersten Shows nach dem Seminar fiel mir dann auf, wie oft wir Zauberer "einen Riesen Applaus für xy!!!!" sagen. Das ist echt nervig, aber auch verdammt schwer wegzubekommen. Noch heute erwische ich mich immer wieder bei Auftritten mit diesem Satz.